Kapitel 11: Wirtschaft fördern - für die Menschen

In der derzeitigen Krise wird deutlich, was wirklich wichtig ist. Die Wirtschaft dient dem Menschen, und nicht andersherum. Das soll auch in Hemmingen gelten. Hemmingen braucht eine profitable Wirtschaft, die Arbeitsplätze schafft und Steuern zahlt, um zur Finanzierung einer hochwertigen Infrastruktur beizutragen. Allerdings ist die Fläche der Stadt Hemmingen begrenzt. Deshalb müssen wir gut überlegen, wie viel Fläche wir dem Gewerbe zur Verfügung stellen wollen und wofür sie genutzt werden soll.

Hemmingen als urbanen Gewerbestandort weiterentwickeln

Die Anbindung an die Stadtbahn wird Hemmingen viel näher an Hannover heranrücken. Dadurch werden die Gewerbegebiete in Westerfeld für Arbeitskräfte leichter erreichbar und damit für Dienstleistungsbetriebe attraktiver. Diese Entwicklung wird Bewegung in die Struktur der Gewerbegebiete bringen und kann für Hemmingen im Ergebnis höhere Steuereinnahmen bedeuten. In jüngster Zeit haben ambitionierte Planungen für ein Gewerbequartier an der Weetzener Landstraße (der sogenannte Dudler-Bau) gezeigt, welches ungenutzte Potenzial in den Hemminger Gewerbestandorten schlummert.

Hemmingen als innovativen Wirtschaftsstandort positionieren

  • Junge Unternehmen von heute sind die verlässlichen Stützen der Wirtschaft von morgen. Die städtebauliche Entwicklung im städtebaulichen Planungsgebiet Buchholzfeld („Fläche 60“) an der zukünftigen Stadtbahn-Endhaltestelle mit den angrenzenden Gewerbeflächen bietet in besonderen Maße Potenzial für die Ansiedlung junger Unternehmen. Dafür müssen wir ihnen Arbeitsräume anbieten, die sie flexibel nutzen können. Co-Working-Spaces sollen geplant werden. Die Ansiedlung von Start-Ups und anderen Unternehmen ist zu konzentrieren und zu beschleunigen.
  • Die Gründungsförderung von hannoverimpuls wollen wir am Standort Hemmingen weiter entwickeln. Besonders förderungswürdig sind Neugründungen im Bereich Nachhaltigkeit und Social Entrepreneurship.
  • Handwerk, Start-Ups, kleine und mittlere Unternehmen, welche sich einer nachhaltigen und sozial gerechten Wirtschafts- und Arbeitsweise verpflichtet sehen, wollen wir besonders stärken.

Hemmingens Wirtschaft auf Nachhaltigkeit ausrichten

Nachhaltigkeit, Klima- und Ressourcenschutz sind für uns entscheidende Wirtschaftsfaktoren in Hemmingen. Wir wollen die Hemminger Unternehmen bei der Ausrichtung ihrer Geschäftsmodelle auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit unterstützen. Folgende Maßnahmen sind hierfür geplant:

  • Wir streben eine Gemeinwohl-Zertifizierung der Stadtverwaltung an. So kann die Stadt Hemmingen als Vorreiter und Vorbild für private Unternehmen dienen.
  • Unternehmen, die in einen Gemeinwohl-Zertifizierungs-Prozess einsteigen wollen, sollen gefördert werden, z.B. durch regelmäßige Austauschformate zwischen Verwaltung und Wirtschaft.
  • Das Programm „Ökoprofit“ wollen wir in Hemmingen bekannter und für Unternehmen noch attraktiver machen.
  • In den kommenden fünf Jahren wollen wir durch ein lokales Gemeinwohl-Netzwerk mit anderen Kommunen im Rahmen der Region Hannover die „Klimaschutzregion Hannover“ als ein branchenübergreifendes Handlungsfeld neu beleben.